Berlin Flowers „Reloaded“

Illumination des Amtgerichts bei „Kronach leuchtet“ in Kronach 2016

„Berlin Flowers“ wurde erstmals in der „Wassergalerie“ in Berlin im Jahr 2013 gezeigt.

bei „Berlin leuchtet“ wurde Enrico Verworner als „Licht“-Botschafter für das Lichterfest in Kronach ausgewählt, um einen leuchtenden Blumenstrauß aus der Hauptstadt nach Kronach zu tragen. Verschiedene Lichtkünstler aus Kronach präsentieren im Gegenzug jedes Jahr ihre Lichtkunstwerke zum Lichterfest von „Berlin leuchtet“ in der Hauptstadt.

Die Illumination des Amtsgerichts mit den „Berlin Flowers“-Motiven warf ein Problem in den Raum, was der Künstler Enrico Verworner lösen musste.

Das Problem: das Bildformat.

Fast alle „Berlin Flowers“ haben das Hochformat oder sind quadratisch. Die Fassade des Amtsgerichts zeigt aber ein Querformat.

Die Lösung: eine komplette Zerstörung der Originalmotive und Neuzusammensetzung, die passgenau auf der Fassade leuchten kann. So entstand:

„Berlin Flowers“ – RELOADED

Gezeigt werden bekannte Berliner Architekturen als Blumen geformt, welche sich komplett auf Teilen (Details) der einzelnen Bauten zusammensetzen. Es handelt sich um eine Symbiose aus Fotografie und Grafikretusche. Beispielsweise entpuppt sich das Dach des Elefantentors zu einer asiatischen Glockenblume, und aus den Flügeln der Goldelse formen sich Knospenblätter einer Osterglocke.

Organische Pflanzenstrukturen spielen mit der meist statischen Bauweise und verschmelzen zu einer fiktiven Gestalt lebender Baukunst.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.